B C D E F G H M R T V

Frischfutterliste für Hamster

Getzoo-Ratgeber-Frischfutter-Liste-Hamster-Nager-Kleintier-Tier-2021 - BildGeben Sie Ihrem Mittelhamster (Goldhamster) Frischfutter, so gibt es dabei ein paar Dinge zu beachten. Gerade Obst und Gemüse enthält stets einen natürlichen Zuckergehalt, Bitterstoffe oder anderen Mineralien und Nährwerte.

Während es auch für Ihren Mittelhamster gesund ist, ausgewogene Nahrung zu erhalten, eignen sich jedoch nicht alle Sorten dafür. Und manches Frischfutter sollte Ihr kleiner Liebling besser seltener bekommen.

Außerdem sollten Sie auch wissen, welche Blüten und Äste für Ihren kleinen Nager gut geeignet sind.

Hier finden Sie nun eine praktische Übersicht.

Wichtig: Futterpflanzen, die nicht für Ihren Hamster geeignet sind oder gar giftig für ihn sein könnten, werden in der nachfolgenden Aufzählung nicht erwähnt.

Obst

  • Äpfel (am besten saure Sorten wegen dem hohen Fruchtzucker)
  • Bananen (nur zum Aufpäppeln im Krankheitsfall)
  • Birnen (nur in geringen Mengen)
  • Brombeeren (nur in geringen Mengen; können zusammen mit viel Wasser zu Durchfall führen)
  • Erdbeeren (gern mitsamt der Blätter)
  • Heidelbeeren (nur einmal die Woche, gern mitsamt Blättern und Ästen)
  • Himbeeren (nur in geringen Mengen; können zusammen mit viel Wasser zu Durchfall führen)
  • Johannisbeeren (nur einmal die Woche, gern mitsamt Blättern und Ästen)
  • Kiwi (nur in geringen Mengen)
  • Melone (am besten Wassermelone, nur in geringen Mengen)
  • Weintrauben (nur in geringen Mengen)

Gemüse

  • Blattspinat (nur in geringen Mengen)
  • Brokkoli (nur in geringen Mengen)
  • Chicorée
  • Eisbergsalat
  • Endivien (nur in geringen Mengen)
  • Feldsalat (Achtung wegen hoher Nitratbelastung)
  • Fenchelknollen (kann den Urin verfärben, ist aber ungefährlich)
  • Gurken (führt bei zu hoher Menge zu Matschkötteln)
  • Karotten (kann den Urin verfärben, ist aber ungefährlich)
  • Kohlrabi (Knolle nur selten füttern)
  • Kopfsalat (nur in geringen Mengen)
  • Kürbis (nur Sorten, die auch für den menschlichen Verzehr geeignet sind)
  • Mangold (nur in geringen Mengen)
  • Paprika (am besten die gelben)
  • Pastinaken
  • Petersilienwurzel (nicht an schwangere Hamster verfüttern)
  • Römersalat (nur in geringen Mengen)
  • Rote Bete (nur in geringen Mengen)
  • Rübstiel
  • Rucola (nur in geringen Mengen)
  • Sellerie (am besten geschält)
  • Steckrübe
  • Tomaten (nur das Fruchtfleisch und nur, wenn ganz ausgereift)
  • Topinambur (Knolle nur selten füttern)
  • Zucchini (nur in geringen Mengen)
  • Zuckermais (möglichst ungespritzt und in geringen Mengen)

Kräuter, Blätter und Blüten

  • Basilikum (nur in geringen Mengen)
  • Breitwegerich
  • Brennnessel (nur getrocknet)
  • Brombeerblätter (wenn mit Stacheln, dann nur getrocknet)
  • Dill
  • Gänseblümchen
  • Giersch (nur frisch)
  • Golliwoog
  • Gras (nur frisch, langsam dran gewöhnen)
  • Grüner Hafer (langsam dran gewöhnen)
  • Grüner Weizen (langsam dran gewöhnen)
  • Haselnussblätter
  • Hirtentäschelkraut (nicht an schwangere Hamster verfüttern)
  • Johannisbeerblätter
  • Kamille (auch als Tee geeignet)
  • Kornblumenblüten
  • Löwenzahn (auch die Wurzel; Pflanze kann den Urin rot färben)
  • Luzerne
  • Malve (nur frisch)
  • Melisse
  • Petersilie (nicht an schwangere Hamster verfüttern)
  • Pfefferminzblätter
  • Ringelblumenblüten
  • Sauerampferkraut
  • Schafgarbe
  • Sonnenblumenblüten
  • Sonnenhut
  • Spitzwegerich
  • Vogelmiere
Zweige
  • Ahorn (ohne Knospen und Blüten, nur in geringen Mengen)
  • Apfelbaum
  • Birke (ohne Blätter)
  • Birnenbaum
  • Buche (ohne Blätter, nur in geringen Mengen)
  • Erle
  • Esche (nur die Äste)
  • Hainbuche (Achtung wegen Pilzbefall, vor dem Verfüttern darauf untersuchen)
  • Haselnuss
  • Heidelbeer
  • Johannisbeer
  • Linde (ohne Blätter)
  • Pappel