B C D E F G H K L M N R T U V W Z

Goldhamster Profil

Goldhamster - Bild

Goldhamster zu halten ist auch für Neulinge ganz einfach möglich. Wenn Sie also bisher noch keine Erfahrungen mit diesen Hamstern gemacht haben, spricht nichts dagegen, einen Goldhamster zu adoptieren. In Relation zu anderen Hamsterarten sind diese zum einen leicht zu pflegen, als auch genügsam. Zudem lassen sich Goldhamster problemlos zähmen.

Zu beachten gilt es jedoch, dass Sie Kinder unter 12 Jahren nicht mit Goldhamstern alleine lassen dürfen, da es sich hierbei ja keinesfalls um Kuscheltiere handelt. Vor allem Kleinkinder dürfen nicht unbeaufsichtigt mit Goldhamstern spielen, denn es handelt sich um Lebewesen, die eine artgerechte Haltung benötigen. Daher eignen sie sich auch nicht besonders gut zur Haltung als Haustiere von Kindern, wie leider oft fälschlich angenommen wird.

  • Größe: 12 bis 18 cm, abhängig vom Geschlecht
  • Gewicht: 80 bis 190 g, abhängig vom Geschlecht
  • Aussehen: kurzes, weiches Fell in verschiedenen Farben
  • Lebenserwartung: rund 3 Jahre

Den Namen hat der Goldhamster übrigens seinem goldenen Fell zu verdanken, welches sich sehr weich anfühlt. Trotz allem gibt es einzelne Arten, die eine Färbung haben, die vom üblichen Goldbraun abweicht. Der Pandahamster etwa, oder auch der Teddyhamster. Der Körper des Goldhamsters ist walzenförmig. Diese Tiere haben einen runden Kopf und runde Augen, die schwarz gefärbt sind.

Die männlichen Goldhamster werden zwischen 15 und 18 cm groß, wobei die Weibchen im Vergleich dazu eine Körpergröße von 13 bis 15 cm erreichen. Das Gewicht der Männchen kann bis zu 130 und 170 g betragen. Die Weibchen können ein Gewicht von 110 bis 140 g erreichen.

1. Das muss man bei der Haltung vom Goldhamster beachten

Sobald die Goldhamster ihre Geschlechtsreife erreichen, trennen sie sich in der freien Wildbahn. Dementsprechend müssen Sie dies auch in der Haltung beachten und ihrem Goldhamster nach Eintritt der Geschlechtsreife ein eigenes Revier ermöglichen.

Wenn Sie versuchen, diese als Paar oder Gruppe zu halten, ist es sehr wahrscheinlich, dass es zu Kämpfen mit schweren Bissverletzungen kommt, die im schlimmsten Fall sogar zum Tod der Tiere führen können. Wenn Sie jedoch trotz dessen mehr als einen Goldhamster halten möchten, ist es notwendig, für getrennte Käfige zu sorgen. Damit gewährleisten Sie, dass jeder Hamster sein eigenes Revier hat.

Die getrennte Haltung gilt besonders dann, wenn Sie nicht die Züchtung von Nachwuchs beabsichtigen. Entscheidend ist es diesbezüglich, die Geschlechtsreife des Goldhamsters zu berücksichtigen. Beachten Sie an dieser Stelle, dass die Geschlechtsreife bei den Männchen zwischen dem 40. und 50. Lebenstag erreicht ist und bei den Weibchen nach bereits 30. Tagen.

Wenn Sie die Ansprüche des Goldhamsters kennen, können Sie diese problemlos artgerecht halten. Da Goldhamster dazu tendieren, zahm zu werden, können Sie diese nach einer gewissen Zeit ohne Probleme auf die Hand nehmen. Besser wäre es aber natürlich, darauf zu warten, dass sie von alleine auf die Hand klettern.

Dazu können Sie mit Leckerchen arbeiten und dabei die Hand vor dem Hamster bereithalten. Mit dem Leckerchen locken Sie ihn nun auf Ihre Handfläche und lassen ihn erst einige Male dort sitzen, ehe die Finger um ihn geschlossen werden. So lernt er allmählich, dass keine Gefahr von dem Menschen ausgeht, der ihm das schmackhafte Futter gibt.

Sie müssen jedoch immer berücksichtigen, dass die Goldhamster sehr schnell sind. Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihren Hamster nicht aus den Augen verlieren, wenn Sie ihn frei herumlaufen lassen. Dies ist ein wichtiger Bestandteil in der Haltung, denn es besteht ein hohes Gefahrenpotential, wenn die Hamster ihre Käfige verlassen. Sie könnten problemlos an Kabeln kauen und einen Stromschlag erleiden oder gar einen Weg nach draußen finden. Eine Möglichkeit besteht darin, dass Sie den Goldhamster auf ihre Couch absetzen und somit im Blick behalten. Oder aber sie bieten ihm einen artgerechten Auslauf.

2. Welches Futter braucht der Goldhamster?

Zu beachten gilt, dass die Ernährung der Goldhamster ausgewogen sein muss, da eine falsche Ernährung zur Erkrankung und zum vorzeitigen Tod des Hamsters führen kann.

Ein wichtiger Bestandteil der Ernährung des Goldhamsters ist natürlich Wasser. Achten Sie dementsprechend stets darauf, dass immer etwas Wasser im Käfig des Goldhamsters verfügbar ist. Damit gewährleisten Sie, dass die Hamster stets darauf zurückgreifen können, wann immer Bedarf besteht. Nutzen Sie hierzu entweder Trinkflaschen oder einen Wassernapf, der für Goldhamster geeignet ist.

Nachfolgend eine Liste von den Lieblingszutaten des Hamsters.

  • Getreidesorten (z.B. Haferflocken, Kolbenhirse, Roggen und Weizen)
  • Kleinsämereien (Ölsamen, stärkehaltige Samen und sonstige Samen)
  • Trockengemüse (z. B. Möhren oder rote Beete)
  • Getrocknete Früchte (z. B. Äpfel oder Beeren)
  • Kräuter (z. B. Löwenzahn, Sonnenblumenblätter oder Spitzwegerich)
  • Tierisches Eiweiß (z. B. Mehlwürmer oder Bachflohkrebse)
  • Nüsse und Kerne (z. B. Sonnenblumenkerne oder Erdnüsse)

In der Samenmischung für die Ernährung des Goldhamsters ist es notwendig, dass die Zusammensetzung der Mischung zu 35 % aus Ölsamen und zu 30 % aus stärkehaltigen Samen besteht. Der restliche Bestandteil kann aus den übrigen genannten Samen zusammen gesetzt werden.

Frischfutter darf der Goldhamster natürlich haben. Lesen Sie sich hierzu am besten unsere Frischfutterliste für Mittelhamster durch!

Achtung: Sie müssen unbedingt die Neigung vom Goldhamster berücksichtigen, sich einen Futtervorrat anzusammeln. Dies wird bei der Fütterung von Fischfutter problematisch, da es schneller verderben kann und sich schädlich auf die Gesundheit des Hamsters auswirkt. Kontrollieren Sie also regelmäßig die Vorratskammern!

3. Futtersuche als artgerechte Beschäftigung

Da Goldhamster eine Entdeckungstour für die Futtersuche bevorzugen, ist es für die kleinen Racker spannender, wenn Sie das Futter im Käfig verteilen. Damit geben Sie dem Hamster die Anregung, nach seinem Futter zu suchen. Sie haben hierbei auch die Möglichkeit, das Futter im Käfig zu verstecken. Auch dadurch wird der Goldhamster zur Suche angeregt. Dies bereitet nicht nur ihrem Goldhamster eine Freude, sondern auch Ihnen während des Zuschauens. Außerdem orientieren Sie sich dabei an seinem Urinstinkt, der trotz all der Jahre in Domestizierung noch immer stark in den Tieren verankert ist.

Für Goldhamster ist es außerdem auch spannend, wenn sie sich bei der Nahrungssuche anstrengen müssen. Dabei kommt es während dem Nagen des Futters zur Abnutzung der Krallen und Zähne. Dementsprechend ist das Verhalten natürlich zu fördern, denn so können stressige Tierarztbesuche effektiv vermieden werden.

Zur Fütterung in dieser Hinsicht sind Kolbenhirse und Maiskolben sehr gut geeignet. Bzw. von letzterem zumindest Stücke/Scheiben. Dies ist gesünder für die Goldhamster als Knabberstangen, die üblicherweise im Handel angeboten werden. Diese enthalten Zucker und sind damit nicht für eine ausgewogene Ernährung geeignet. Anders sieht es mit unseren Hugro Knabber-Sticks aus. Diese sind ein wahrer Hit unter Hamstern – und in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich!

Goldhamster bevorzugen es, zu graben und sich dabei einzubuddeln, daher können Sie das Futter auch in einem Heuberg des Käfigs verstecken. Wenn Sie dem Hamster Obst und Gemüse anbieten, ist es möglich dies auf einen Spieß zu stecken. Am besten eignen sich dazu Schaschlikspieße aus Metall. Vor allem, da Sie diese immerzu abwaschen und wiederverwenden können.

4. Wie sieht die perfekte Käfigeinrichtung für den Goldhamster aus?

Mindestens 20 cm Einstreu sollten es sein, damit der Hamster ordentlich wühlen kann und er so die Möglichkeit hat, seinem Instinkt nachzugehen. Da Goldhamster recht groß werden, brauchen sie ein sehr großes Laufrad, damit sie ihren Rücken beim Drinstehen nicht verbiegen müssen. Außerdem braucht er natürlich ein Häuschen und verschiedene Möglichkeiten zum Verstecken. Zu guter Letzt braucht er ein Sandbad, um sich ordentlich putzen und im Sommer schön abkühlen zu können.

Der Goldhamster hat denselben Anspruch wie seine Artgenossen. Lesen Sie mehr dazu im allgemeinen Profil über den Hamster.

5. Häufige Fragen rund um den Goldhamster
Was ist ein Pandahamster?

Zu dem Goldhamstern gehören auch sogenannte Pandahamster. Diese gehören auch zur Gruppe der Mittelhamster. Der Pandahamster hat ein schwarz-weißes Fell und ähnelt dadurch einem Panda, was auch dementsprechend namensgebend für ihn ist. Aufgrund dessen werden diese Hamster auch Pandahamster genannt. Es handelt sich hierbei jedoch nicht um eine eigene Hamsterart.

6. Futtersorten rund um den Goldhamster
Getzoo Rote Kolbenhirse 5Stk
(22)
Getzoo Rote Kolbenhirse 5Stk
Inhalt 5 Stück (0,50 € * / 1 Stück)
2,49 € *

1-3 Werktage

Hugro Knabber-Sticks Pastinake
(6)
Hugro Knabber-Sticks Pastinake
Inhalt 1 Stück
2,99 € *

1-3 Werktage

Getzoo Goldhamsterfutter 500g
(54)
Getzoo Goldhamsterfutter 500g
Inhalt 0.5 Kilogramm (11,78 € * / 1 Kilogramm)
5,89 € *

1-3 Werktage

Getzoo Goldhamster Basisfutter 500g
(28)
Getzoo Goldhamster Basisfutter 500g
Inhalt 0.5 Kilogramm (11,78 € * / 1 Kilogramm)
5,89 € *

1-3 Werktage

LexiconStatistik