B C D E F G H K L M N R T U V W Z

Hamster Winterruhe

Hamster Winterruhe - Bild

Unsere Hamster, die bei uns im meist muckelig warmen Wohnzimmer stehen, halten keinen Winterschlaf. Fällt die Raumtemperatur jedoch unter 10 °C, kann es bei den Tieren zu einer Winterruhe kommen. Diese hat nichts mit dem in der Natur vorkommenden Winterschlaf zu tun.

Die Tiere in der Heimtierhaltung sind es nicht gewohnt, sich aufgrund von Nahrungsknappheit etwas mehr Winterspeck anzufressen. Und auch der Körper ist dies nicht gewöhnt. Diese Winterruhe, auch Winterstarre genannt, endet nicht immer tödlich, ist jedoch für den Hamster eine absolute Belastung. Vor allem für Zwerghamster.

Achten Sie daher stets darauf, eine durchgehende Temperatur von ca. 16 °C im Zimmer des Geheges zu haben.

Tipp: Ein Thermometer im Raum ermöglicht eine tägliche Temperaturkontrolle und schützt somit vor zu kalten Temperaturen.

1. Was kann ich tun, wenn mein Hamster in Winterstarre fällt?

Im Extremfall ist beim Tier keine Bewegung mehr zu erkennen, die Winterstarre hat eingesetzt.

Sollte Ihr Hamster in eine Winterstarre fallen, können Sie ihn in einer Transportbox an die Heizung stellen und ihn so langsam wieder aufwärmen.

Sollte sich nach einigen Stunden keine Besserung ergeben, suchen Sie bitte einen Tierarzt auf. Bei älteren Tieren sollten Sie dies sofort tun. Nach der Winterstarre braucht der Hamster eine ganze Weile, um wieder auf die Beine zu kommen, ggf. muss er etwas aufgepäppelt werden.

2. Gibt es besondere Tipps zur Hamsterhaltung im Winter?

Generell können Sie dem Hamster im Winter etwas mehr fressen geben. Sie neigen zu der Jahreszeit womöglich dazu, ein bisschen mehr Vorrat haben zu wollen, dies ist in der Regel nicht schlimm. Achten Sie aber natürlich darauf, dass der Hamster nicht zu einer kleinen Kugel wird.

Des Weiteren ist besonders warmes Nistmaterial bestens geeignet, um dem Hamster die Möglichkeit zu geben die eigene Behausung besonders kuschelig warm zu füttern. Kapok Fasern oder Baumwollstreu eignen sich hier hervorragend.

Sie können das Haus auch beispielsweise etwas mehr einbuddeln und einen Tunnel herausführen lassen. So kommt weniger kalte Luft direkt in das Schlafnest vom Hamster.

3. Haben Hamster wegen dem Winter einen Fellwechsel

Dsungarische Zwerghamster und Hybriden mit einem hohen Dsungarenanteil wechseln ins Winterfell. Der Fellwechsel wird aber nicht durch die Temperatur, sondern durch natürliches Licht beeinflusst.

Werden die Tage kürzer und somit das natürliche Licht weniger, erfolgt die Umstellung in den Wintermodus und das dichte Winterfell bildet sich aus. In der Natur ist dies der beste Schutz vor der kalten Witterung und vor Fressfeinden.

LexiconStatistik