B C D E F G H M R T V

Roborowski Zwerghamster

Roborowski Zwerghamster - Bild

Der Roborowski ist vorwiegend sandfarben mit einem weißen Fleck über den Augen. Um die Nase, am Ansatz der Ohrmuscheln, am Bauch, am Schwanz und an den Beinen ist das Fell ebenfalls weiß.

Sie besitzen einen walzenförmigen Körperbau, einen runden Kopf mit großen schwarzen Augen, große, runde Ohren und ein kurzes, dichtes Fell.

Diese Zwerghamster haben keinen Aalstrich. Sie werden auch in den Farben Agouti, Cinnamon, Creme, Husky, Head Spot, Black Eyed White, Mottled oder Dominant Spot gezüchtet.

  • Größe: 4,5 bis 7 cm, abhängig vom Geschlecht
  • Gewicht: 15 bis 25 g, abhängig vom Geschlecht
  • Lebenserwartung: rund 2,5 Jahre

Der Roborowski Zwerghamster ist der kleinste Hamster der Welt. Er stammt aus den Halbwüstengebieten Asiens, wo er mit einem knappen Nahrungsangebot auskommen muss. Seit den 1990er Jahren wird er als Haustier gehalten.

Von den normalerweise als Haustier gehaltenen Hamstern unterscheidet er sich durch seine geringe Größe. Der kurz gern auch Robo genannte Hamster ist nachtaktiv, wirkt aber bei Wachheit sehr geschäftig, fast schon hektisch. Das im Übrigen ganz unabhängig davon, ob man ihn nachts beobachtet, oder er tagsüber mal kurz auf Futtersuche ist.

Er legt jede Nacht große Strecken zurück, was wohl dem knappen Nahrungsangebot zu verdanken ist. Für einen Menschen wäre das umgerechnet die Entfernung von vier Marathons, also rund 169 km.

Roborowski Zwerghamster sind scheu und zurückhaltend und mögen es nicht, gestreichelt zu werden. Sie werden auch nicht besonders zahm. Wenn Sie ein Hamsterfreund sind, nehmen Sie darauf Rücksicht und begnügen sich damit, den Zwerghamster bei seinen Aktivitäten im Käfig lediglich zu beobachten und ihm die Hand nicht aufzuzwingen.

1. Das muss man bei der Haltung vom Roborowski Zwerghamster beachten

Roborowskis sind wie die meisten ihrer Artgenossen strikte Einzelgänger und sollten daher nicht in Gruppen gehalten werden. Auch diese Hamsterart ist nicht besonders gut im Klettern. Daher braucht er keinen hohen Käfig.

Da er aber sehr viel läuft, sollte der Käfig flächenmäßig groß sein, damit das Tierchen sich austoben kann. Trotz Laufrad versteht sich.

Er bevorzugt es, auf Sand zu laufen, da er diesen aus seiner Heimat kennt. Seine Pfoten sind behaart, damit er auf dem Sand guten Halt findet, ohne wegzurutschen. Etwa ein Drittel der Fläche seines Käfigs sollte aus Sandboden bestehen. Anderes Einstreumaterial sollte lediglich zusätzlich verwendet werden.

Tagsüber leben Robos zurückgezogen in unterirdischen Bauten. Sie sind dämmerungs- und nachtaktiv.

2. Welches Futter braucht der Roborowski?

In freier Natur ernährt sich der Zwerghamster hauptsächlich von kleinen Samen, kleinen Mengen an Obst, Insekten, Larven, Gräsern und Kräutern.

Auch Robos sind, wie andere Zwerghamsterarten, diabetesgefährdet. Wichtig ist daher, dass Sie auf spezielles Futter setzen, das auf die Kleinen ausgerichtet ist. Nutzen Sie daher gerne unser Zwerghamsterfutter!

Sein Futter sollte zudem wenige oder gar keine fettreichen Saaten, wie Sonnenblumenkerne enthalten. Sie benötigen Vitamin E und tierisches Eiweiß, was durch Gemüse und Quark ersetzt werden kann.

Sollte Ihr Liebling wählerisch sein, was das Eiweiß angeht, so haben wir eigenes Basisfutter für Zwerghamster, das um seine speziellen Wünschen ergänzt werden kann.

Der Speiseplan sollte abwechslungsreich sein und frisches oder getrocknetes Gemüse enthalten, Kräuter erhöhen den wichtigen Rohfaseranteil der Nahrung.

Zwerghamster benötigen von Natur aus nicht viel Futter, was selbstredend ihrer Größe zuzuschreiben ist.

3. Wie sieht die perfekte Käfigeinrichtung für den Roborowski Zwerghamster aus?

Für eine artgerechte Haltung benötigt der Roborowski Zwerghamster einen Käfig oder ein Gehege mit mindestens 100 x 50 cm Größe.

Da bei den meisten herkömmlichen Hamstergehegen oder -käfigen die Gitterstäbe für den Winzling zu weit auseinanderstehen (und sie davon abgesehen auch absolut nicht artgerecht sind), ist ein Terrarium oder Aquarium ideal für seine Haltung.

Geeignete Gehege sind:

  • Aquarium mit Gitter-Abdeckung
  • Eigenbau
  • Glas-Terrarium (Hier müssen unter Umständen Streuschutz und Belüftung angepasst werden!)
  • Holz-Terrarium
  • Nagarium (auch Nagerhütte genannt)
  • OSB-Terrarium mit großen Lüftungsfenstern

Die Einstreu sollte mindestens 15 cm hoch sein. Um dem Sand mehr Halt für die Gänge zu geben, kann Heu oder Baumwolleinstreu untergemischt werden.

Das Gehege sollte an einem ruhigen Ort stehen. Es sollte vor Zugluft und Sonnenstrahlung geschützt sein. Da der Hamster nachtaktiv ist, stellt das Schlafzimmer auch keinen geeigneten Platz für den Käfig dar.

Außerdem sollte das Gehege gut belüftet sein, was bedeutet, dass es oben offen ist oder seitlich mindestens zwei große Gitterfenster hat. Eigens für Hamster konzipierte Nagarien erfüllen üblicherweise diese Anforderungen und sind mit mehreren Lüftungsgittern an zumindest zwei Seiten ausgestattet.

4. Welche Käfigeinrichtung braucht der Roborowski Zwerghamster?

Aus Heu und Baumwollstreu baut er üblicherweise von selbst ein Nest. Natürlich kann ihm auch ein fertiges angeboten werden. Der Robo ist insbesondere einem unterirdischen Schlafhäschen nicht abgeneigt. Trotzdem sollten ihm auch Rückzugsmöglichkeiten an der Oberfläche geboten werden.

Ein Sandbad mit Chinchillasand ist sehr willkommen für die Fellpflege. Das Bad sollte ausreichend groß sein. Vogel- oder Spielsand ist ungeeignet, da der kleine Hamster sich durch dessen scharfe Kanten Verletzungen zuziehen könnte. Das Sandbad sollte zumindest 15 cm Durchmesser haben und etwa 4 cm tief mit Sand befüllt sein. Es kann dafür natürlich derselbe Sand wie in der üblichen Einstreu verwendet werden. Der Roborowski wird das in der Regel wirklich trennen und sich im Sandbad putzen und durchwühlen!

Generell können die anderen Sandbereiche durch kleine Holzboxen oder Abtrennungen erstellt werden.

Schwere Einrichtungsgegenstände im Gehege sollten unbedingt davor geschützt werden, dass der Hamster sie unterbuddelt. Diese Gegenstände sollte auf Zwischenebenen, auf einem Steinsockel oder direkt auf den Käfigboden gestellt werden. Wichtig ist natürlich, dass auf die Größe des kleinen Hamsters geachtet wird – die Fallhöhe darf nicht zu groß werden, da sonst Verletzungsgefahr besteht! Vermieden kann das durch zurechtgebogene Brücken oder schwenkbare Holzrampen werden.

Damit der Zwerghamster ausreichend Bewegung hat, sollte er einen Laufteller oder ein Laufrad von mindestens 20 cm Durchmesser haben. Das Laufrad muss eine durchgehende, geschlossene Lauffläche haben. Räder aus Metall oder Räder mit eingeklebten Sprossen sind nicht geeignet.

Da der Roborowski Zwerghamster äußerst scheu ist, sollte ihm kein Auslauf außerhalb des Geheges gestattet werden.

Da der Zwerghamster nachtaktiv ist, schläft er tagsüber. Er sollte ein großes Schlafhaus mit zwei oder drei Kammern aus Holz haben, damit er den Tag über im Dunkeln verbringen kann. Eine Kammer dient zum Schlafen und sollte mit geeignetem Nistmaterial ausgestattet sein. In den anderen beiden wird er seine Toilette und die Vorratskammer haben.

Benutzen Sie auf keinen Fall Hamsterwatte, da die Tiere sich damit die Beinchen abschnüren könnten. Wir bieten hierzu viele gute Alternativen.

Die Eingangslöcher müssen einen Durchmesser von mindestens 5 cm aufweisen, damit der Hamster auch mit gefüllten Backentaschen ohne Verletzungen passieren kann.

Da die Hamster schlecht klettern können, aber es trotzdem immer wieder versuchen, bieten sich als einfache Klettermöglichkeiten Wurzeln an. Diese sollten ungiftig sein wie Weinreben oder Mangrovenwurzeln. Mopani-Holz ist ungeeignet.

5. Häufige Fragen rund um den Roborowski Zwerghamster
Wie ist das mit dem Robo und der Fallhöhe?

Damit der Platz im Gehege optimal genutzt werden kann, sollten verschiedene Ebenen angelegt werden. Sie sind schließlich praktisch, um das Laufrad oder die Futternäpfe aufzustellen. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass der Hamster nicht tiefer als 30 cm fallen kann.

Aber auch kleinere Fallhöhen können problematisch für den kleinen Hamster sein, da er schließlich recht kleinwüchsig ist. Die Höhenunterschiede sollten ihn im besten Fall nicht daran hindern, durch den Käfig zu laufen.

Außerdem sollten die Ebenen nicht mehr als ein Drittel der Gesamtfläche einnehmen, wenn das Gehege nicht über seitliche Belüftung verfügt.

Welche Verstecke sind für den Roborowski gut geeignet?

Da Roborowski Zwerghamster sehr scheu sind, sollten ihnen verschiedene Versteckmöglichkeiten geboten werden. Zahlreiche Besitzer eines solchen Hamsters empfehlen mindestens fünf Verstecke und Röhren aus Kork, die einen Mindestdurchmesser von 5 cm haben.

Aber auch andere Röhren, wie Poster-Rollen, Holzröhren und ähnliches sind geeignet. Ebenfalls gut geeignet sind Grasnester, die allerdings nicht mit Draht gebunden sein sollten. An Draht könnten sich die Hamster verletzen und außerdem neigt er dazu, zu rosten.

Woher kommt eigentlich der Name des Roborowski Zwerghamsters?

Seinen Namen hat der Zwerghamster von seinem Entdecker Roborovski erhalten, der ihn 1894 erstmals ausgrub. Im Jahr 1903 wurde er von dem Forscher Satunin erstmals beschrieben. In den 1990er Jahren wurde er als Haustier entdeckt.

Durch seinen Entdecker erhält der Hamster oft auch die Schreibweise Roborovski Zwerghamster. Im deutschsprachigen Raum ist sie aber nicht so weit verbreitet, wie etwa im Englischen (Roborovski dwarf hamster).

Was sollte im Robogehege unbedingt vermieden werden?

Manche Dinge, die im Tierhandel für Hamster angeboten werden, sind für diese nicht geeignet. Das sind beispielsweise:

Bedruckte Pappe (Farbe kann giftig sein)
Hamsterbälle (tierschutzwidrig)
Hamsterwatte (tierschutzwidrig)
Laufräder aus Metall (tierschutzwidrig)
Nadelholz (Verletzungsgefahr)
Salzlecksteine (unnötig)
Splitternder Kunststoff (Verletzungsgefahr)
Trinkflaschen (schlecht zu reinigen)

Das gilt im Übrigen auch für alle anderen Hamsterarten!

Was gibt es zum Verhalten der Roborowski Zwerghamster zu wissen?

Sie sind spätabends, nachts und am frühen Morgen aktiv. Tagsüber schlafen sie und wollen nicht gestört werden. Sie halten sich vorwiegend am Boden auf und klettern nicht allzu häufig.

Sie sind Menschen gegenüber freundlich und beißen sehr selten. Allerdings sollte sein Verhaltensmuster beachtet werden. Missfallen und auch körperliches Unwohlsein zeigt er durch Bisse. Für Sie als Halter stellt das also ein Warnsignal dar.

Sind Robos für Kinder geeignet?

Der Hamster ist nicht als Schmusetier für Kinder geeignet, weil sie erstens sehr klein sind und zweitens sehr flink sind, sodass sie schnell entwischen könnten. Für Kinder ist er damit nur dann geeignet, wenn ein wirkliches Bewusstsein dafür vorhanden ist, dass der kleine Hamster ein reines Beobachtungstier ist.

6. Produkte rund um den Roborowski Zwerghamster
Getzoo Zwerghamsterfutter 500g
(49)
Getzoo Zwerghamsterfutter 500g
Inhalt 0.5 Kilogramm (11,78 € * / 1 Kilogramm)
5,89 € *

1-3 Werktage

Getzoo Ø 27 cm Sandbad S (runder Deckel)
(7)
Getzoo Ø 27 cm Sandbad S (runder Deckel)
Inhalt 1 Stück
22,49 € *

1-3 Werktage

Getzoo Wohnlabyrinth Leyla
(17)
Getzoo Wohnlabyrinth Leyla
Inhalt 1 Stück
19,49 € *

1-3 Werktage

Getzoo Ø 30 cm Korklaufrad (Ø 28,4 cm Innen)
(37)
Getzoo Ø 30 cm Korklaufrad (Ø 28,4 cm Innen)
Inhalt 1 Stück
37,99 € *

1-3 Werktage